Lesemanie

Gedankennahrung für Büchernarren


Hinterlasse einen Kommentar

Eine herbe Enttäuschung

David Foenkinos – Das geheime Leben des Monsieur Pick

In Crozon, einem kleinen Dorf in der Bretagne, schafft der Bibliothekar Jean-Pierre foenkinos-coverGourvec einen besonderen Ort: Einen nicht unbeachtlichen Teil seiner Regale reserviert er für abgelehnte Manuskripte. Der Andrang ist groß, über die Jahre kommen beinahe tausend solcher Manuskripte zusammen. Der Erzähler begründet das so: „Das Ganze hatte etwas von einer Wallfahrt, sozusagen die literarische Variante des Jakobswegs. Indem man Hunderte von Kilometern zurücklegte, um so mit der Enttäuschung, nicht veröffentlichen zu können, innerlich abzuschließen, vollzog man einen wichtigen symbolischen Akt. Es war eine Art, die Wörter aus dem Gedächtnis zu streichen.“

Weiterlesen

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Von Geistern und Symphonien

Irène Némirovsky – Pariser Symphonie

9783717524120_Cover

Das Buch kann hier bestellt werden.

Wer einmal im Schicksal der Familie Hardelot versunken ist, oder sich der süßen Einsamkeit hingegeben hat, der weiß, dass Irène Némirovsky tolle Romane schreibt: Man versinkt spielend leicht in ihnen und kann das Gelesene lange Zeit nicht abschütteln. Wer Pariser Symphonie gelesen hat, eine Geschichtensammlung der Autorin, die nun erstmals in deutscher Sprache vorliegt, der weiß, dass Irène Némirovsky tatsächlich auch fabelhafte Kurzgeschichten schaffen konnte. Dass es sich um eine experementierfreudige und vielseitige Schriftstellerin handelte, der wenige Seiten genügten, um einen bleibenderen Eindruck zu hinterlassen als es mancher Schriftstellermit einem großen Roman zu tun vermag.

Weiterlesen


Ein Kommentar

Ein zauberhafter Hut

imageAntoine Laurain – Der Hut des Präsidenten

Im letzten Winter stand im Cicero zu lesen, „Hüte passen in unsere Zeit ungefähr so gut wie Knickerbocker“ und „Vorbei ist vorbei“ – der Mensch von heute trägt keinen Hut mehr, es sei denn, er möchte albern aussehen (In voller Länge kann der Artikel hier eingesehen werden). Ob das so ist, entscheidet am besten jeder für sich selbst. Francois Mitterand, französischer Staatspräsident zwischen 1981 und 1995, trug selbst öfter Hut, und dieser Hut spielt eine wichtige Rolle in Antoine Laurains neuem Roman.

Weiterlesen