Lesemanie

Gedankennahrung für Büchernarren

Bismarck, privat

Hinterlasse einen Kommentar

Waltraut Engelberg – Das private Leben der Bismarcks9783570552261_cover

Über die Politik des Otto von Bismarck ist den meisten zumindest einiges bekannt. Er hat sich als prägende Gestalt des 19. Jahrhunderts etabliert. Aber war dieser Mann wirklich nur Machtmensch? In Das private Leben der Bismarcks geht die Autorin dieser Frage auf den Grund.

Begonnen wird mit Bismarcks Elternhaus – der oft abwesende und ruhige Vater, der sich wünscht, der Sohn würde Geistlicher, und die ehrgeizige Mutter, die ihr Kinder mit aller Kraft in die höhere Gesellschaft zu pressen versucht.

Ein Mann wie Bismarck kann nie „nur“ als Privatmann betrachtet werden. So stark ist er in das Zeitgeschehen eingebunden, dass es ins Privatleben überschwappt (und umgekehrt). Engelberg verwebt diese beiden Bereiche ganz besonders gekonnt miteinander. Sie stellt Privates und Öffentliches gegenüber und stellt es in Relation zueinander. Vor allem hat sie genau das richtige Maß an Exkursen in Historie und Politikgeschehen gewählt um nicht nur den Mann Bismarck sondern auch seine Zeit vertrauter wirken zu lassen.

Insgesamt ist das Buch locker geschrieben; großzügig gestreute Adjektive und der Einsatz vieler Füllwörter lassen manche Passagen eher wie eine ungezwungene Anekdotensammlung anmuten. Das macht das Leseerlebnis angenehm kurzweilig und unterhaltsam.

Kurzfazit: Unterhaltsame und informative Anekdotensammlung aus dem Privatleben Otto von Bismarcks.

Ich danke dem Pantheon Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Merken

Merken

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s