Lesemanie

Gedankennahrung für Büchernarren

Eine letzte Chance

4 Kommentare

7f218-theoddsStewart O’Nan – The Odds (Die Chance)

Art und Marion Fowler stehen vor den Trümmern ihres amerikanischen Traums. Durch die Finanzkrise arbeitslos geworden sehen sie sich mit hohen Ratenzahlen für ihr Haus konfrontiert, die sie einfach nicht mehr leisten können. Ihre Beziehung- seit Jahren nicht mehr sehr harmonisch – leidet zusätzlich unter der neuen Herausforderung und die Tatsache, dass sie aus finanziellen Gründen erwägen, die Scheidung einzureichen, sodass einer private Insolvenz anmelden kann während das Sparvermögen des anderen nicht angetastet wird, lässt besonders Marion ihre Beziehung zusätzlich in Frage stellen. Eigentlich ist diese Scheidung nur Show, doch wäre es nicht die richtige Entscheidung gewesen, einen solchen Schritt vor Jahren zu gehen, nicht aus finanziellen sondern ganz anderen Motiven?  Art hat nun eine Idee, mit der er hofft, sowohl die Ehe als auch ihrer finanzielle Situation zu retten. Mit den letzten Ersparnissen bucht er Marion und sich in die Flitterwochen-Suite in einem Hotel in Niagara, Kanada ein. Hierhin ging vor Jahrzehnten ihre Hochzeitsreise, sodass die Umgebung hoffentlich alte romantische Regungen wieder erweckt. Und außerdem ist hier das Glücksspiel legal und Art hofft darauf, dass sie am Roulettetisch den großen Wurf machen.

The Odds ist ein schmales und leises Buch. Es passiert nicht viel – die Beziehung zwischen Art und Marion steht im Vordergrund. Ein Paar mittleren Alters das nach Jahren verpasster Gelegenheiten und falscher Entscheidungen miteinander einen Neuanfang versucht. Art ist überzeugt, dass sie eine Chance haben sowohl ihre Beziehung als auch ihre finanzielle Lage wieder in den Griff zu bekommen. In den Teilen des Romans, die aus Arts Sicht erzählt werden wird dieser Optimismus überdeutlich und er steht in starkem Kontrast zu Marions Resignation und Hoffnungslosigkeit die in den anderen Passagen zutage tritt. Einige wenige Stunden genügen, um das Buch zu beenden. Die Eindrücke bleiben deutlich länger erhalten. 

Advertisements

4 Kommentare zu “Eine letzte Chance

  1. Das hört sich gut an, sollte ich mir mal näher ansehen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    Gefällt mir

  2. Klingt wirklich extrem gut … komme gerade aus dem ZOOM … habe dort gerade einer anderen Variation der Zerstörung des amerikanischen Traums beigewohnt … „#Zeitgeist“ von Jason Reitman… Ich liebe gute amerikanische Gesellschafts-Romane und Arthouse-Filme. DANKE für den Tip und die Rezension.

    Gefällt mir

  3. Sehr gern geschehen. Danke für die netten Worte und den Hinweis auf #Zeitgeist – ich war stattdessen gestern in „The Loft“, aber an #Zeitgeist werde ich mich definitiv heranwagen müssen.

    Gefällt mir

  4. Ist auch wirklich gut und liest sich sehr schnell.
    Lieben Gruß 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s