Lesemanie

Gedankennahrung für Büchernarren

Lesen lernen

3 Kommentare

80502-das_bilderbuch_i2c_1889

Fritz von Uhde: Das Bilderbuch I, 1889

Letztens bin ich auf der Internetseite der Zeit über einen Artikel zum Lesenlernen gestolpert. Dabei habe ich erfahren: „Über das Lesenlernen weiß die Wissenschaft bisher wenig. Das will sie jetzt ändern“ („Die Buchstabenhüpfer“, Jahrgang 2014, Ausgabe 35). Das Interessante daran sind die eklatanten Unterschiede, die sich in der Lesefähigkeit einzelner Kinder auftun können. Besonders leseaffine Zweitklässler können so zum Teil besser lesen als leseschwache Sechstklässler. Es gibt nur wenige Lernbereiche, in denen so extreme Unterschiede möglich sind. Der Artikel kann in voller Länge hier eingesehen werden.

Die Frage, warum manche Menschen bereits in jungen Jahren Bücher verschlingen, und andere einen großen Bogen um sie machen, finde ich immer faszinierend – und oft auch frustrierend, denn wenn Kinder gar nicht lesen wollen, vielleicht weil es ihnen einfach schwerfällt, finde ich das unglaublich schade. Kinder, die Harry, Ron und Hermine oder Bilbo Beutlin oder Ronja Räubertochter nur vom Bildschirm kennen, oder Puh den Bär nur als Cartoonfigur, haben etwas verpasst. Vielleicht – und nein, dies ist keine wissenschaftlich These, sondern nur ein Gedankenexperiment basierend auf meiner eigenen Kindheit – ist das ja so, weil ich, solange ich denken kann, immer von Büchern umgeben war. Weil es nie eine Frage war, dass sämtliche Bücher, die bei uns im Wohnzimmer so herumstanden, auch von mir als Kleinstkind aus dem Regal gezogen und durchgeblättert werden konnten. Weil beim gemeinsamen Abendessen mindestens genauso oft über diverse Romane und ihre Figuren gesprochen und diskutiert wurde, wie über Sachen die wir an jenem Tag erlebt hatten. Weil ich auch mit 10 keinen Computer und kein Handy hatte, und der Fernseher selten eingeschaltet wurde. Weil meine Eltern schon früh klar machten, dass sie nicht bei jedem Ton, den ich von mir gab, aufspringen würden um das Kind zu bespaßen, weil sie erwarteten, dass ich mich gegebenenfalls eben selber beschäftigen könnte – sei es mit Bauklötzen oder Büchern. Vielleicht fördert so etwas ja einfach die Neugier eines Kindes auf Bücher und erleichtert den Lese-Lernprozess. Vielleicht war das auch nur Zufall, oder es lag an etwas ganz Anderem.

So oder so: wenn ein Kind umgeben von Büchern aufwächst, die es entdecken kann, kann das wohl nie schaden. Noch so ein Argument gegen e-Reader…
Wer auf der Suche nach Buchempfehlungen für Kinder ab 0 Jahren ist, dem sei die Kinderbuch-Couch ans Herz gelegt. Hier können Besprechungen zu einer Vielzahl an Kinderbüchern eingesehen werden. Der Besuch in einer lokalen Buchhandlung und ein Gespräch mit den dortigen Verkäufern ist außerdem auch immer eine gute Idee.
Advertisements

3 Kommentare zu “Lesen lernen

  1. Hallo Fenna!
    Interessanter Artikel. Mein Sohn hatte schon mit 6 Monaten sein erstes (Plastik)bilderbuch und obwohl er eine Lese- Rechtschreibschwäche hat, hat er genau wie ich eine „Buchmacke“ 😀 Selber arbeite ich in einer Schulbücherei und kann da auch Unterschiede bei den Kindern feststellen. Kinder brauchen Bücher!
    Aber heute bin ich nicht nur zum Stöbern bei Dir, sondern möchte Dich auch zum „liebsten Award“ einladen und würde mich freuen, wenn Du mitmachst. Schau doch einfach mal rein: http://buecher-von-suhani.blogspot.de/2014/09/liebster-award-von-tanja-bekommen.html#more
    LG von der Nordsee – Su

    Gefällt mir

  2. Liebe Suhani,
    wow – vielen Dank für die Nominierung! Die nehme ich gerne an und werde mich spätestens am Wochenende dran setzen. Die Fragen sind toll!! 🙂
    Ganz liebe Grüße vom Rhein an die Nordsee…

    Gefällt mir

  3. Hi Fenna!
    Schön das Du mitmachst – lass Dir Zeit, nur keine Hektik.
    Bin schon auf Deine Antworten gespannt 🙂
    Schon mal schönes Wochenende, dauert ja nicht mehr lang ^^
    LG – Su

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s