Lesemanie

Gedankennahrung für Büchernarren

Bücher statt Leinwand…

Hinterlasse einen Kommentar

Nicht alle Bücher können ewig leben. Wasserschäden, Brände, Kaffeeflecken und andere Katastrophen führen dazu, dass Bücher aus öffentlichen und privaten Bibliotheken und Büchersammlungen aussortiert werden. Aber das Schöne am herkömmlichen Buch (im Gegensatz zum e-reader) ist ja, dass Bücher ein zweites Leben beginnen können. So zum Beispiel geschehen in den Ateliers einiger Künstler, die ausrangierte Bücher als Leinwand nutzen und sie so zu Bestandteilen von Kunstwerken umformen.


Da ist zum einen die russische Künstlerin Ekaterina Panikanova, die letztes Jahr in Rom ihre erste Solo-Ausstellung hatte. Sie hat alte Bücher, Notizhefte und Drucke zu unregelmäßigen Oberflächen zusammengefügt und diese dann bemalt.

photo © Ekaterina Panikanova, Z2O Galleria.


Auch der Amerikaner Mike Stilkey bemalt Bücher – allerdings in ganz anderem Stil als Panikanova. Nach eigener Aussage inspiriert von Graffiti und Street Art, sind Stilkeys Buch-Bilder oft skurril und scheinen dem Betrachter verschmitzt zublinzeln zu wollen.

New Paintings on Salvaged Books by Mike Stilkey painting books
Mehr von und über Mike Stilkey hier.

Zuguterletzt ist da noch Rose Sanderson aus Bristol. Bedacht darauf, Schönes in scheinbar Hässlichem zu sehen, konzentriert Sanderson sich besonders auf Darstellungen von Insekten, Vögeln und der Anatomie. In ihrer Reihe „Bugs on Book Covers“ hat sie mit diesen Motiven Bücher bemalt…

zyganenidae+erasmia+pulchera+web

Mehr zu Rose Sanderson auf ihrer Webseite.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s