Lesemanie

Gedankennahrung für Büchernarren

Chronik des deutschen Bürgertums

Hinterlasse einen Kommentar

Walter Kempowski: Aus großer Zeit

Aus großer Zeit ist der erste Roman in einer Reihe von Büchern, die die Geschichte der Familie Kempowski erzählt und so das ganze 20. Jahrhundert umspannt.

Schauplatz ist Rostock, zu Kaisers Zeiten. Den Kempowskis geht es gut. Robert William Kempowski ist ein wohlhabender Reeder mit einer Schwäche für das weibliche Geschlecht, mit der sich seine Frau früh engagiert. Sie drangsaliert fortan an das Hauspersonal und verlustiert sich mit Studenten und Opernsängern vom Theater.

Das Paar hat zwei Kinder: Karl, genannt Körling, und Sylvia, die von allen nur Silbi gerufen wird. Kempowski schildert das Familienleben, erzählt von Körlings erstem Fahrrad, das zu dieser Zeit noch Velociped heißt, und Sommerferien in Graal. Es folgt ein kurzer Schnitt; dem Leser wird die Familie de Bonsac vorgestellt – tiefchristliche und wohlhabende Tuchhändler aus Hamburg mit drei Töchtern.

Auch die de Bonsacs urlauben in Graal und eine der Töchter, Grete, versteht sich ausgesprochen gut mit Karl. Sehr langsam lernt man sich kennen. Im folgenden Winter wird Grete zu Silbis Hochzeit nach Rostock eingeladen und es scheint sich alles wunderbar anzulassen. Die Mobilmachung 1914 kommt den beiden allerdings zunächst einmal dazwischen.

Der Erzähler folgt Karl an die Fronten des ersten Weltkrieges, während er immer wieder die Familien in Rostock und Hamburg darstellt, die nicht fassen können, was da geschieht und in ihrer Weltfremdheit in diesen Momenten der Familie Hardelot in Frankreich ähneln. 

An Kempowskis Art des Erzählens muss man sich zu Beginn ein wenig gewöhnen. Da ist einerseits der Erzähler, der immer wieder in Sprichworte, Reime und Lieder abschweift, bevor er den Erzählstrang wiederfindet. Andererseits kommen Nachbarn und Hausangestellte zu Wort, die rückblickend von dieser Zeit und der Familie Kempowski berichten. Auf seine Art vermag Kempowski es, die Personen zum Leben zu erwecken und man sieht sie deutlich vor sich.

Ein toller Auftakt zu einer umfassenden Chronik des deutschen Bürgertums, der Lust auf die folgenden Teile macht.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s